IMI-Aktuell 2017/125

Kritik an al-Sisi

von: 2. März 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Anlässlich der Ägypten-Reise von Angela Merkel, bei der es v.a. um die Bekämpfung der illegalisierten Migration, aber auch die Zusammenarbeit im „Krieg gegen den Terror“ gehen wird, forderte Amnesty International die Bundeskanzlerin in einer Pressemitteilung auf, kritisch zur Menschenrechtslage in Ägypten Stellung zu nehmen. In der Erklärung heißt es u.a.: „Zivilgesellschaft, Medien und die politische Opposition leiden zunehmend unter staatlichen Repressionen, die oftmals unter dem Deckmantel des sogenannten Kampfes gegen den Terrorismus stattfinden. Die Bundesregierung sollte deutlich machen, dass eine Vertiefung der Zusammenarbeit mit Deutschland nur möglich ist, wenn die Menschenrechte geachtet werden“.

Ähnliche Artikel