IMI-Aktuell 2017/119

Überparteiliche Strategie

von: 28. Februar 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Wie schon mit dem Bericht „Extending American Power“ der Denkfabrik „Center for a New American Security“ (siehe IMI-Studie 2016/09) versucht sich nun auch die „Brookings Institution“ an einem überparteilichen Bericht, der darauf abzielt, die angekratzte US-Machtposition auszubauen oder wenigstens zu erhalten. „Building “Situations of Strength” nennt sich das Machwerk, an dem so bekannte Namen wie Michèle Flournoy und Martin Indyk (Demokraten) oder auch Robert Kagan und Eric Edelman mitgewirkt haben: „The United States must adjust its strategy to account for the fact that the world is more geopolitically competitive […]. One of the U.S. administration’s strategic objectives must be to create a new and favorable equilibrium across all these regions and domains. “ (jw)

Ähnliche Artikel