IMI-Aktuell 2017/116

Rüstungsindustrie: Nächste Anklage

von: 23. Februar 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Nachdem gestern Anklage gegen den Aufsichtsratsvorsitzenden des Panzerbauers KMW erhoben wurde (siehe IMI-Aktuell 2017/114), sind heutigen Berichten zufolge jetzt fünf Mitarbeiter des deutschen Rüstungsriesen Rheinmetall dran: „Gegen fünf ehemalige Manager der Rüstungsfirma Rheinmetall Defense Electronics hat die Bremer Staatsanwaltschaft einem Medienbericht zufolge Anklage wegen Bestechung erhoben. Vier deutsche und ein griechischer Ex-Mitarbeiter sollen zwischen 1998 und 2011 insgesamt 3,3 Millionen Euro an griechische Amtsträger bezahlt haben, um den Auftrag für ein Flugabwehrsystem zu bekommen.“ (jw)

Ähnliche Artikel