IMI-Aktuell 2017/069

Keine Trolle?!

von: 7. Februar 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Die viel beschworene russische Desinformationskampagne, etwa in Form der sog. Internettrolle, mit der NATO und EU ihrerseits Maßnahmen zur „Strategischen Kommunikation“ (also: Propaganda) begründen (siehe hierzu IMI-Analyse 2016/20), scheint – trotz intensiven Bemühens des BND, dafür Beweise zu finden – in der Form überhaupt nicht zu existieren, berichtet die Süddeutsche Zeitung: „Deutsche Geheimdienste haben keine eindeutigen Beweise für eine russische Desinformations-Kampagne gegen die Bundesregierung gefunden, geben aber dennoch keine Entwarnung. Das ist nach Informationen von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR das Ergebnis einer fast einjährigen Ermittlung durch den Bundesnachrichtendienst (BND) und das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV). Ursprüngliche Überlegungen, die als geheime Verschlusssache eingestufte Untersuchung zumindest teilweise zu veröffentlichen, wurden fallen gelassen.“ (tp/jw)

Ähnliche Artikel