IMI-Aktuell 2017/052

Hybride Kriege

von: 28. Januar 2017

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Nach Lektüre der meisten aktuellen Berichte über die sog. „Hybride Kriegsführung“, die auf einen Mix verschiedener Techniken unterhalb der Schwelle des „klassischen“ zwischenstaatlichen Krieges setzt (zB Spezialeinheiten oder Propaganda) , könnte der Eindruck entstehen, als bediente sich ausschließlich Russland dieser Technik. Insofern hebt sich hiervon ein aktueller Beitrag von Wolfgang Taus („Putins strategische Ziele“) in der aktuellen Österreichischen Militärischen Zeitschrift (1-2017) wohltuend ab, wenn er betont: „Es steht außer Frage, dass auch alle anderen großen Mächte (insbesondre die USA und China) ihr umfassendes Repertoire der ‚hybriden‘ zivil-militärischen Abwehr- und Einfluss-Strategien zum Einsatz bringen, um etwa bestimmte Entwicklungsprozesse und öffentliche Meinungen in jeweils gewünschter Weise im Ausland zu ‚verzerren‘ bzw. zu beeinflussen.“ (jw)

Ähnliche Artikel