IMI-Aktuell 2016/747

Kriegszustand?

von: 20. Dezember 2016

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Wie zu befürchten war, melden sich nach dem mutmaßlichen Terroranschlag in Berlin nun allerlei Scharfmacher zu Wort. Am lautesten sticht dabei der Vorsitzende der Innenministerkonferenz, Klaus Bouillon (CDU), hervor, der von einem „Kriegszustand“ spricht. In der Huffington Post wird er mit den Worten zitiert: „Wir müssen konstatieren, wir sind in einem Kriegszustand, obwohl das einige Leute, die immer nur das Gute sehen, nicht sehen möchten. […] Wir werden, wo wir es für erforderlich halten, auch mit schwerem Gerät antreten“, so der CDU-Politiker. Zum Einsatz kommen sollen „Langwaffen, Kurzwaffen, Maschinenpistolen“. UPDATE: Laut Tagesschau-Newsticker habe sich Bouillon inzwischen von seiner Wortwahl distanziert: „Später zog Bouillon seine Worte zurück. Künftig wolle er das Wort ‚Krieg‘ nicht mehr in diesem Zusammenhang verwenden.“  (jw)

Ähnliche Artikel