IMI-Aktuell 2016/657

Ostaufrüstung: US-Kampfbrigade

von: 4. November 2016

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Die NATO beschloss auf ihrem Gipfeltreffen im Juli 2016, vier Bataillone zu je ca. 1.000 Soldaten dauerhaft in Osteuropa zur „Abschreckung“ Russlands zu stationieren (siehe IMI-Analyse 2016/29). Zusätzlich kündigten die USA an, eine Kampfbrigade in Länder an der unmittelbaren Grenze zu Russland verlegen zu wollen. Wie Augengeradeaus berichtet, sind dazu nun genauere Einzelheiten bekannt geworden: „Die Truppen werden vorwiegend an der Ostflanke des Bündnisses unterwegs sein; dabei ist eine Verzahnung mit der Enhanced Forward Presence der NATO beabsichtigt, für die die Bundeswehr den Kern eines Bataillons in Litauen stellt. Deutschland spielt darüber hinaus eine weitere wichtige Rolle: Als Ankunftsort in Europa und für die Einlagerung von schwerem Gerät.“ (jw)

Ähnliche Artikel