IMI-Aktuell 2016/641

Panzer nach Osteuropa

von: 27. Oktober 2016

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Auf dem NATO-Gipfel in Warschau wurde beschlossen, vier Bataillone mit jeweils 1.000 Soldaten an der NATO-Ostgrenze zu stationieren. Deutschland wird die Führung des Bataillons in Litauen übernehmen, das ab 2017 vor Ort sein soll. Neben der genaueren Zusammensetzung wurden nun auch Teile der  Bewaffnung der Einheiten bekannt, über die u.a. Focus Online berichtet: „Deutschland wird laut Bundesverteidigungsministerium zwischen 400 und 600 Soldaten der insgesamt rund tausend Soldaten stellen. […] Die Verbände sind auch mit Panzern und schwerem Gerät ausgerüstet. Die Bundeswehr plant, zumindest zeitweise Artillerie zu stationieren.“ (jw)

Ähnliche Artikel