IMI-Aktuell 2016/590

Kinder-Werbeoffensive: Klatsche

von: 8. Oktober 2016

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Ungewöhnlich scharfe Formulierungen von Experten und Expertinnen in der Anhörung der Kinderkommission zum Thema Rekrutierung von Minderjährigen für den Dienst an der Waffe haben es in den Kommissionsbericht geschafft, der nun online verfügbar ist. Die Kommission bestätigt den traurigen Trend, dass Jahr für Jahr mehr Minderjährige in die Bundeswehr aufgenommen werden und dass die Bundeswehr auch offensiv und gegen die von Deutschland unterzeichnete Kinderrechtskonvention sprechend unter Minderjährigen wirbt. Von den rund 21.000 Rekruten 2015 waren allein 7,2%, also 1500 Minderjährige. Zudem wird bemängelt, dass die Bundeswehr selbst mit Kindern für eine Soldatenlaufbahn Werbung macht – solche Werbung sei, den Experten nach, Irreführend und würde ein falsches Bild von der Bundeswehr zeichnen. Auch wenn die Kommission selbst in ihren Empfehlungen nicht alle Argumente aufgreift, wird doch zumindest ein Verbot der gezielten Werbung von Kindern gefordert. (as)

Ähnliche Artikel