IMI-Aktuell 2016/574

Syrien: USA & Al-Kaida

von: 27. September 2016

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Im Interview mit Jürgen Todenhöfer bestätigt der Kommandeur der Al Kaida-Filiale „Jabhat Al Nusra“ in Syrien im Kölner Stadtanzeiger die enge Zusammenarbeit mit den USA (und Saudi Arabien sowie Kuwait): „Ja. Die Amerikaner stehen auf unserer Seite, aber nicht so, wie es sein sollte. Zum Beispiel wurde uns folgendes gesagt: Wir müssen das „Bataillon 47“ erobern und einnehmen. Wir haben von Saudi-Arabien 500 Millionen syrische Pfund bekommen. Für die Übernahme der Infanterie-Schule in ‚Al Muslimiya‘ vor Jahren bekamen wir aus Kuwait 1,5 Millionen kuwaitische Dinar und aus Saudi Arabien fünf Millionen Dollar.“ (tp/jw)

Ähnliche Artikel