IMI-Aktuell 2016/548

Wehrpflicht: Wiederentdeckt

von: 15. September 2016

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Der National Interest berichtet, angesichts massiver Rekrutierungsprobleme würden verschiedene EU-Länder über eine Wiedereinführung der Wehrpflicht nachdenken: „In France, the draft is now being discussed as a response to terrorism, with Socialist Party presidential contender Arnaud Montebourg proposing a six-month general draft. In Germany, politicians such as the Christian Democrats’ parliamentary leader in Lower Saxony, Björn Thümler, argue that Germany should think about a return to the draft. […] Back in Sweden, six years after the draft was suspended there’s now a political consensus that it should be reinstated.“ UPDATE: Auch der Standard berichtet, die Bundeswehr suche „händeringend nach Personal“. Als „Lösung“ werde dabei u.a. die im Weißbuch angesprochene Öffnung für EU-Bürger erwogen: „Zurzeit gibt es bei der Bundeswehr 167.462 Berufs- und Zeitsoldaten sowie 9379 freiwillig Wehrdienstleistende. Diese Zahlen sollen 2017 auf 171.600 beziehungsweise 12.500 steigen. Im kürzlich vorgelegten Weißbuch zur Zukunft der Bundeswehr spricht sich die Regierung daher auch für die Öffnung des Heeres für EU-Bürger aus. Dies wäre ‚ein starkes Signal für eine europäische Perspektive‘.“(jw)

Ähnliche Artikel