IMI-Aktuell 2016/541

SIG SAUER Rüstungsoffensive

von: 12. September 2016

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Große Ausschreibungen stehen bei der Bundeswehr im Bereich Kleinwaffen an, u.a. für das Nachfolgemodell des G36 von Heckler & Koch. Nun geht auch die Waffenschmiede SIG SAUER aus Eckernförde mit ihrem neuen Geschäftsführer Franz von Stauffenberg in die PR-und Rüstungsoffensive und will dem Unternehmen aus Oberndorf die Aufträge streitig machen. Sowohl in der Presse (SHZ, Welt) und in der Rüstungsfachpresse (Europäische Sicherheit und Technik Sept. 2016, Wehrtechnik IV/2016) ist von Stauffenberg vertreten und versucht, dass Unternehmen, gegen das die Staatsanwaltschaft wegen illegaler Waffenlieferungen aufgenommen hatte (aber es zu keinem Verfahren kam), neu aufzustellen. Der verkündete Ausstieg aus dem Militärgeschäft ist damit passè (SHZ). Eine Chronologie der Ergebnisse bei Aktion Aufschrei.

Ähnliche Artikel