IMI-Aktuell 2016/449

Kritische Friedensforschung

von: 11. August 2016

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung hat soeben den Band Friedensforschung in Deutschland. Anforderungen An eine «kritische Friedensforschung» veröffentlicht. Aus dem Vorwort: „Mit den Produkten der etablierten Friedensforschung weiß die Friedensbewegung nichts mehr anzufangen, so jedenfalls deren Wahrnehmung, – und die Friedensforschung bedarf der Friedensbewegung nicht mehr, kommt diese doch als «Drittmittelgeber» nicht infrage. Kritische Friedensforschung dagegen führt die Gewaltkonflikte dieser Welt auf grundlegende Probleme der Ausbeutung von Menschen durch Menschen, der Ungleichheit und Unterentwicklung, der bestehenden Herrschafts- und Machtverhältnisse unter den Bedingungen des neoliberal geprägten kapitalistischen Weltsystems zurück.“ (jw)

Ähnliche Artikel