IMI-Mitteilung

Syrien-Krieg: Ursachen – Interessen – Deutsche Rolle

"IMI lädt ein" am Dienstag, 2. Februar, 19:00 Uhr im IMI-Büro

von: 1. Februar 2016

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Seit Jahren tobt der Krieg in Syrien, in den nun auch noch die Bundesregierung mit eingestiegen ist. Bereits durch den Kriegseintritt Russlands hat der Konflikt eine zusätzliche bedrohliche Dimension erhalten. Die Vorgänge in Syrien sind das Ergebnis einer jahrelangen Destabilisierungspolitik seitens der USA, der EU und verschiedener regionaler Akteure, auf die im Vortrag eingegangen werden soll. Dabei soll insbesondere auch auf die Deutsche Rolle bereits in den früheren Phasen des Konfliktes und in den aktuellen Kampfhandlungen eingegangen werden.

Die Veranstaltung in gewohnt ungezwungenem Rahmen soll auch der Mobilisierung zur Münchner Sicherheitskonferenz dienen, auf der bereits in den Vorjahren die Positionen der Großmächte hinsichtlich Syriens verhandelt wurden. Entsprechend werden abschließend die Planungen der Protestkundgebung am 13. Februar 2016 und Möglichkeiten zur Anreise kurz vorgestellt.

Dienstag, den 2.2.2016, 19:00 Uhr im IMI-Büro (Sudhaus, Hechingerstrasse 203)

Ähnliche Artikel