IMI-Aktuell 2015/705

Jemen: Bombardierte Klinik

von: 3. Dezember 2015

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Wie das Nachrichtenportal Middle East Eye berichtet, hat die von Saudi Arabien geführte Koalition gestern eine Klinik der Ärzte ohne Grenzen in dem jemenitischen Dorf Al Khashabeh bombardiert und dabei mindestens sieben Personen verletzt, zwei davon schwer.

Es handele sich laut Hassan Boucenine, einem Sprecher der Ärzte ohne Grenzen, um einen vorsätzlichen Angriff, da die Organisation der saudi-arabischen Koalition regelmäßig ihre GPS Koordinaten mitteile. Bereits am 27. Oktober wurde ein von den Ärzten ohne Grenzen betriebenes Krankenhaus in Saada wiederholt durch die Koalition getroffen, wodurch sechs Menschen verletzt wurden. Der Artikel weist ebenfalls daraufhin, dass die Organisation seit diesem Mai versucht, eine medizinische Versorgung im südlichen Teil der Stadt Taiz aufrechtzuerhalten, welche momentan unter der Kontrolle der von Saudi-Arabien bekämpften Houthis steht.(ja)

Ähnliche Artikel