IMI-Aktuell 2015/602

Kunduz: Blutiges Versehen?

von: 27. Oktober 2015

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Augengeradeaus berichtet, zur Bombardierung eines Krankenhauses von Ärzte ohne Grenzen im afghanischen Kunduz, bei der wohl 30 Menschen ums Leben kamen, kämen immer mehr Details ans Licht, die auf „schwerwiegende Fehler des US-Militärs hindeuten.“ Es scheine zwar, als habe das US-Militär gewusst, dass es sich bei dem Ziel um ein Krankenhaus gehandelt habe, sei aber davon ausgegangen, es sei in Hand der Taliban. (jw)

Ähnliche Artikel