IMI-Studie 2015/09

Die Verbindungen zwischen der Videospielbranche, dem Militär und der Rüstungsindustrie

von: Michael Schulze von Glaßer | Veröffentlicht am: 15. Oktober 2015

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

 

 

Ganze Studie im Studienlayout zum download:
http://www.imi-online.de/download/IMI-Studie2015-09.pdf

 

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung
1.1 Fragestellung, Begründung und Vorstellung des Forschungs-stands
1.2 Aufbau der Arbeit und Methodik

2. Videospiele, Militär und Rüstungsindustrie
2.1 Vorstellung der Akteure
2.2 Geschichte von Videospielen und der Verbindung zu Militär und Rüstungsindustrie  

3. Unterstützung von Militär und Rüstungsindustrie durch Videospiel-Hersteller
3.1 Einführung in die Fallbeispiele
3.1.1 Beispiel „Bohemia Interactive
3.1.2 Beispiel „Crytek
3.1.3 Weitere Kurzbeispiele
3.2 Zusammenfassung des Kapitels

4. Unterstützung von Videospiel-Herstellern durch Militär und Rüstungs-industrie
4.1. Einführung in die Fallbeispiele
4.1.1 Beispiel OPERATION FLASHPOINT*
4.1.2 Beispiel H.A.W.X.*
4.1.3 Beispiel MEDAL OF HONOR – WARFIGHTER*
4.1.4 Beispiel BATTLEFIELD*
4.1.5 Beispiel CALL OF DUTY – BLACK OPS 2
4.1.6 Beispiel JAGDGESCHWADER 73
4.1.7 Weitere Kurzbeispiele
4.2 Zusammenfassung des Kapitels

5. Schlussteil
5.1 Ergebnisse und Fazit
5.2 Politischer Umgang mit der Verbindung zwischen der Videospiel-branche, dem Militär und der Rüstungsindustrie

Anhang: Anmerkungen zur Methodik
Literaturverzeichnis
Anmerkungen

Ganze Studie im Studienlayout zum download:
http://www.imi-online.de/download/IMI-Studie2015-09.pdf

Ähnliche Artikel