IMI-Aktuell 2015/425

Rüstungsplädoyer

von: 24. August 2015

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Auf dem Blog des bekannten deutschen Journalisten Roland Tichy, von 2007 bis September 2014 Chefredakteur der Wirtschaftswoche und heute Vorstandsvorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung, treiben sich allerlei obskure Gestalten herum. Aktuell findet sich etwa auf der Startseite ein Artikel von einem Herrn namens Finn Meurer, der unlängst das Buch „Nationale Renaissance: Damit Deutschland stark und erfolgreich bleibt“ veröffentlichte. Der Titel des Artikels, „Bundeswehr: Etat vervierfachen!“, ist auch das (nahezu einzige) Programm: „Auch wenn es hoch unpopulär ist, brauchen Deutschland, die NATO und der Westen ein schlagkräftiges Militär, das ihrem politischen Gewicht entspricht. […] Wenn man die Kosten für Reparaturen, Erweiterungen, neue Technologien, sowie die Konkurrenz durch geopolitische Gegenspieler, asymmetrische Bedrohungen wie Terroristen und die wachsende globale Instabilität miteinbezieht, so müssen Deutschland und auch Europa ihre Verteidigungsausgaben erhöhen: Deutschland müsste mindestens 100 Milliarden Euro jährlich in die Verteidigung stecken.“ (jw)

Ähnliche Artikel