IMI-Aktuell 2015/367

Kriegswaffenhilfe

von: 23. Juli 2015

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Wie unter anderem die Welt (3.7.2015) berichtet, wurde Anfang Juli 2015 ein nicht-demilitarisierter Weltkriegspanzer in einer Villa in Heikendorf bei Kiel beschlagnahmt. Der Vorwurf der Staatsanwaltschaft ist womöglich ein Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz. Die Bundeswehr war jedoch nicht nur für die Sicherstellung des Beweismaterials zuständig: Wie jetzt herauskam (Welt, 23.7.2015), setzte die Bundeswehr den Motor des Panzers zwischen 2011-2014 im Auftrag des Millionärs gegen Entgelt instand!
Die Gesetzeslage zu Kriegswaffen scheint bei der Bundeswehr offensichtlich nicht bekannt zu sein.

Ähnliche Artikel