IMI-Aktuell 2015/070

Eurohawk

von: 11. Februar 2015

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Eurohawk und kein Ende. Die taz berichtet: „Die Reaktivierung der skandalbelasteten Bundeswehr-Drohne „Euro Hawk“ kostet den Steuerzahler einen weiteren Millionenbetrag. Seit Mitte Januar wird geprüft, ob das aus dem Verkehr gezogene unbemannte Aufklärungsflugzeug zu Testzwecken wieder fliegen kann. Alleine der 15 Wochen dauernde Wartungsprozess kostet aber 2,6 Millionen Euro, wie das Verteidigungsministerium auf Anfrage der Grünen-Fraktion im Bundestag mitteilte.“ (jw)

Ähnliche Artikel