IMI-Aktuell 2014/504

IG Metall: Resolution

von: 24. September 2014

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Eine vergleichsweise sehr gute Resolution zum Thema Rüstungsexporte hat die Delegiertenkonferenz der IG Metall Stuttgart am 20. September verabschiedet. Darin heißt es u.a.: „Wir verurteilen Rüstungsproduktion und Rüstungsexporte […] Arbeitsplatzverluste in der Rüstungsindustrie sind durch Wandlung in Arbeitsplätze zur Herstellung ziviler, gesellschaftlich notwendiger Produkte zu kompensieren. Rüstungsarbeitsplätze erfordern Investitionen in teure Technologie. Für dieses Geld können in anderen Bereichen (Bildung, Gesundheit…) mehr und gesellschaftlich sinnvolle Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Konversionsdebatte muss in den Rüstungsbetrieben nachhaltig geführt werden. Hier übernimmt die IG Metall eine aktive und steuernde Rolle.“ (tp/jw)

Ähnliche Artikel