IMI-Aktuell 2014/496

CIA: US-IS-Strategie aussichtslos!

von: 19. September 2014

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Die CIA scheint herzlich wenig von der US-Regierungsstrategie zu halten, den „Islamischen Staat“ (IS) mit einer Mischung aus Luftschlägen und der Aufrüstung „befreundeter“ lokaler Kämpfer vernichten zu wollen (siehe IMI-Aktuell 2014/485). Die Huffington Post (17.09.2014) zitierte einen Kongressabgeordneten, der über die Einschätzung der CIA folgendes berichtete: „’I have heard it expressed, outside of classified contexts, that what you heard from your intelligence sources is correct, because the CIA regards the effort as doomed to failure,’ the congressman said in an email. ‘Specifically (again without referring to classified information), the CIA thinks that it is impossible to train and equip a force of pro-Western Syrian nationals that can fight and defeat Assad, al-Nusra and ISIS, regardless of whatever air support that force may receive.’“ (jw)

Ähnliche Artikel