IMI-Aktuell 2014/227

Ägäis: Tödliche EU-Grenzabschottung

von: 17. April 2014

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Bei einem Schiffsunglück in der Nähe von Izmir kamen am 16.April acht Migrant_Innen ums Leben und fünf werden weiterhin vermisst. Die meisten Menschen auf dem Boot flohen vor dem Bürgerkrieg in Syrien. Am Dienstag verfolgten griechische Grenzbeamte ein Schnellboot, welches auf die türkische Küste zusteuerte und erschossen dabei einen Mann, der als Menschenschmuggler verdächtigt wurde. Bereits im vergangenen Monat sind mehrere Migrant_Innen bei Schiffsunglücken in der Ägäis ertrunken, wobei es sich bei ihnen zunehmend um Syrier_Innen handelt. (ja)

Ähnliche Artikel