IMI-Aktuell 2014/153

Kissinger-Professur (4)

von: 7. März 2014

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Auf WDR5 ist ein erfreulich kritischer Bericht zur geplanten Kissinger-Professur in Bonn erschienen: “Eine Professur für Völkerrechtsordnungen nach Henry Kissinger zu benennen, zeugt schon von einer gewissen Chuzpe. […] Warum kann so jemand nun Pate stehen für eine Professur über internationale Beziehungen in Deutschland? Die politische Elite ist hierzulande gerade dabei, die Koordinaten der verteidigungspolitischen Diskussion zu verschieben hin zu dem Ideal einer robusten Außenpolitik, die den Einsatz des Militärs zur Wahrung der eigenen Interessen  selbstverständlich mit einschließt. Und diese Verschiebung der Koordinaten scheint zu gelingen: Denn außer bei einigen wachen Studenten und Friedensbewegten hat die Benennung einer Professur nach Henry Kissinger bisher kaum Entsetzen oder wenigstens Fragen ausgelöst.“ (jw)

Ähnliche Artikel