IMI-Aktuell 2014/038

Japan: Aktiver Pazifismus

von: 24. Januar 2014

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Unter dem zynischen von Premier Shinzo Abe verkündeten Prinzips eines „aktiven Pazifismus“ rüstet Japan derzeit massiv auf (siehe IMI-Aktuell 2013/271 und 2013/537) Das European Institute for Security Studies (EUISS) hat nun einen Überblick über die jüngsten Strategischen Dokumente Japans, u.a. die die Nationale Sicherheitsstrategie vom Dezember 2013, veröffentlicht. Überraschend wirkt die Einschätzung, die jüngste Politik, setze lediglich den schon seit Längerem beschrittenen Kurs fort, wenn gleichzeitig etwa auf die massive Aufrüstung durchaus zu sprechen gekommen wird: „The current fiscal year, which started in April 013, has marked an increase of 0.8 % from 2012 and the first increase in defence spending after 10 consecutive years of decline. Military spending is projected to rise by more than 2.5% (to ¥4.81 tril-lion) in FY 2014. In 2010, the DPJ-led administration earmarked ¥23.5 trillion (US$227 billion) for the 2011-2016 five-year defence programme.” (jw)

Ähnliche Artikel