IMI-Aktuell 2013/530

EU-Integration: Neudefinition

von: 12. Dezember 2013

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Anna Maria Kellner, Referentin für Außen- und Sicherheitspolitik der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung, präsentiert auf der Internetseite von Internationale Politik und Gesellschaft ihre ureigenste Sicht von den Zielen der europäischen Integration: „Die Europäische Integration beruht unter anderem auch auf dem Versprechen, dass nur ein geeintes, mit einer Stimme sprechendes und politisch (und militärisch!) gewichtiges Europa in der Welt Gehör finden würde.“ Wie sich selbst dem gewöhnlichen Schulbuchwissen entnehmen lässt, ging es bereits bei der Montanunion vor allem darum, das deutsche Weltmachtstreben einzudämmen – und keineswegs etwa darum, es mit einem EU-Mäntelchen zu behängen. (jw)

Ähnliche Artikel