IMI-Aktuell 2013/528

Raketenabwehr: Entlarvt!

von: 11. Dezember 2013

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Seit Jahren wird von vielen Seiten argumentiert, die US-/NATO-Raketenabwehr richte sich primär gegen Russland und nicht gegen den Iran (siehe etwa IMI-Analyse 2007/019). Selbst ein Briefing des US-Verteidigungsministeriums gab an, der Schuld sei entgegen allen Lippenbekenntnissen gegen den Iran sinnlos (siehe IMI-Aktuell 2013/001). Nach der jüngsten Annäherung zum Iran ging nun laut Foreign Policy The Cable  (05.12.2013) der russische Außenminister Sergei Lawrow in die Offensive, indem er argumentierte, nun sei der Schild ja nicht mehr nötig. Wie zu erwarten war, sehen das die USA anders. Die Sprecherin des Nationalen Sicherheitsrates spokeswoman Laura Lucas Magnuson wird folgendermaßen zitiert: „Our plans regarding missile defense in Europe and our commitment to EPAA as the U.S. contribution to NATO missile defense remain unchanged.“ (jw)

Ähnliche Artikel