IMI-Aktuell 2013/459

Wohlwollendes Desinteresse

von: 4. November 2013

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Die Bundeswehr hausiert gegenwärtig mit einer neuen Umfrage ihres „Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften“, nach der die Truppe in der Bevölkerung „hoch im Kurs“ stehe. Während sich die Bundeswehr in dem prominent platzierten Artikel zur Umfrage im Wesentlichen selbst abfeiert, „vergisst“ sie dabei einen weiteren wichtigen Aspekt der Ergebnisse zu erwähnen. Wie ein Artikel der Welt ausführt, zeigt die Studie nämlich auch, dass der großen Mehrheit der Bevölkerung die Truppe im Wesentlichen reichlich egal ist: „Was sie tut, interessiert kaum.“ Um dieses Defizit zu beheben, soll eine Charmeoffensive durch erhöhte Präsenz gestartet werden: „Die Wissenschaftler empfehlen der Bundeswehr deswegen, ihre öffentliche Präsenz ‚zielgerichtet zu stärken‘, zum Beispiel durch mehr Vorträge von Jugendoffizieren an Schulen oder sogar einen bundesweiten ‚Tag der Bundeswehr‘“. (jw)

Ähnliche Artikel