IMI-Aktuell 2013/327

US-No-Go Areas

von: 18. August 2013

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Das „Center for Strategic and Budgetary Assessments”, eine Art US-Rechnungshof, veröffentlichte Anfang August die Studie „The Evolution of Precision Strike“. Darin argumentiert der Autor Barry Watts, dass die technische Fortentwicklung von Präzisionswaffen die Verwundbarkeit von US-Truppen im Ausland Militärinterventionen massiv erhöhen werde. Dadurch würden in absehbarer Zeit „No-Go Areas“ für das US-Militär entstehen. Gelinge es deshalb nicht, hier in den nächsten Jahren in der ein oder anderen Form gegenzusteuern, stehe die Fähigkeit der USA zur globalen Machtprojektion ernsthaft in Frage. (jw)

Ähnliche Artikel