IMI-Aktuell 2013/316

Maritime Rüstungsspirale

von: 14. August 2013

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Das maritime Wettrüsten nimmt immer weiter fahrt auf: Der „Newsletter Verteidigung“ (08.08.2013) berichtet unter Berufung auf Jane’s Defence Weekly, die Auswertung von Satellitenbildern einer Werft habe Anzeichen zutage gefördert, dass China mit dem Bau eines Flugzugträgers aus eigener Produktion begonnen habe. Erst im vergangenen Jahr war der chinesische Flugzeugträger Liaonine in Dienst gestellt worden, der noch unter dem Namen Warjag von der Sowjetunion gebaut worden war. „Nahezu zeitgleich präsentiert Japan ein neues Riesen-Kriegsschiff names „Izumo“: „Es ist das größte Kriegsschiff Japans seit dem Zweiten Weltkrieg: Das Land präsentierte seinen neuen 248 Meter langen Helikopterträger.“ (Die Welt, 07.08.2013) Schlechterletzt sitzt auch Indien rüstungstechnisch mit im Boot. Wie Spiegel Online (12.08.2013) beritchtete, ging dort erst kürzlich die „Vikrant“ vom Stapel: „Das Schiff ist der ganze Stolz der indischen Marine: Die ‚Vikrant‘ ist der erste Flugzeugträger, den das Land komplett in Eigenregie gebaut hat. […] Für die indische Marine soll die ‚Vikrant‘ vor allem Flaggschiff werden – und ein Signal an den Nachbarn im Nordosten senden. ‚Das Schiff wird im Indischen Ozean eingesetzt, wo sich die wirtschaftlichen Interessen der Welt ballen. Beim Ausbau seiner Schlagkraft hat Neu Delhi eindeutig auch China im Blick‘, sagte der indische Verteidigungsexperte Rahul Bedi der ‚Times of India‘.“ (jw)

Ähnliche Artikel