IMI-Standpunkt 2011/058

De Maiziere: Kein Abzug der Kampftruppen aus Afghanistan

von: Jürgen Wagner | Veröffentlicht am: 12. Dezember 2011

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Schon lange wird kaum ein Geheimnis darum gemacht, dass westliche Truppen auch über das angebliche Abzugsdatum 2014 hinaus in Afghanistan stationiert bleiben werden. Herausgeredet hat man sich über den Kniff, es würden lediglich Kampftruppen abgezogen, Sondereinheiten etc. würden aber verweilen.

Nun hat Verteidigungsminister Thomas de Maiziere selbst diese Vertuschungsrhetorik ad acta gelegt und räumt offen ein, dass auch deutsche Kampftruppen noch lange am Hindukusch Krieg führen werden. So zitiert der Blog des Journalisten Thomas Wiegold die Leipziger Volkszeitung bzw. de Maiziere mit folgenden Worten:

„‘Sachlich falsch‘ sei im Übrigen die These, dass nach 2014 keine deutschen Kampftruppen mehr in Afghanistan stationiert sein würden. ‚Die weiter geplante Ausbildung von afghanischen Infanteriekräften machen bei uns nicht die Sanitäter, sondern natürlich Infanteristen. Und das sind kampffähige Truppen.‘ Es gehe also um deren Auftrag, nicht um deren Fähigkeiten. Es blieben kampffähige unterstützende Truppen, die weiter ausbildeten. Deren Zahl über das Jahr 2014 hinaus sei ‚völlig offen.‘” (http://augengeradeaus.net/2011/12/naturlich-bleiben-kampftruppen)

Ähnliche Artikel