Quelle: Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V. - www.imi-online.de

[0362] Afghanistan Mobilisierungsbroschüre

(14.11.2011)

———————————————————-
Online-Zeitschrift „IMI-List“
Nummer 0362 ………. 15. Jahrgang …….. ISSN 1611-2563
Hrsg.:…… Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V.
Red.: IMI / Jonna Schürkes / Jürgen Wagner
Abo (kostenlos).. https://listi.jpberlin.de/mailman/listinfo/imi-list
Archiv: ……. http://www.imi-online.de/mailingliste.php3
———————————————————-

Liebe Freundinnen und Freunde,

die Mobilisierung für die Proteste gegen den Petersberg-II-Gipfel Anfang Dezember gehen nun in die heiße Phase.

Zur Unterstützung von Mobilisierungsveranstaltungen und Infoständen haben wir bereits ein Fact Sheet mit den wichtigsten Informationen zum Krieg in Afghanistan erstellt (http://www.imi-online.de/2006.php?id=2366).

Soeben ist nun auch unsere Mobilisierungsbroschüre erschienen, in der wir versuchen umfangreiche Hintergrundinformationen zu liefern.

Die Broschüre (60 Seiten A4) kann für 3 Euro pro Exemplar (ab 5: 2,50) plus Porto bestellt werden.

Bestellungen bitte an: imi@imi-online.de

Wie immer kann die Broschüre aber natürlich auch gratis von der IMI-Seite heruntergeladen werden:

http://www.imi-online.de/2011.php?id=2377

Inhaltsverzeichnis

Einleitung
Teil I: Afghanistan: Hausgemachte Eskalation
1. Afghanistan: Der Krieg und die Interessen des Westens
1.1 Geopolitik…
1.2 …und Pipelinepoker
1.3 Afghanistan Inc.! Rohstoffe und die Ausplünderung Afghanistans
1.4 Afghanistan: Lackmustest für die Zukunft der NATO

2. Die NATO im Krieg: Vom Stabilitätsexport zur Aufstandsbekämpfung
2.1 Phasenweise in den Krieg: Stationen der ISAF-Expansion
2.2 Truppen für die Aufstandsbekämpfung
2.3 Brutalisierung des Krieges
2.4 Die Logistik des Krieges und die Kontrolle Zentralasiens

3. Deutschlands Schritte über den Rubikon: Per Salamitaktik in den Krieg
3.1 Interessensgeleitete Verantwortungsrhetorik
3.2 Scheibchenweise in den Krieg

4. Staatsaufbau à la NATO: Fassadendemokratie, Neo-liberales Nation Building und Guerillakrieg im Eigenbau
4.1 Autoritäre Scheindemokratie ohne jegliche Legitimität
4.2 Der neoliberale Umbau Afghanistans
4.3 Humanitäre Katastrophe
4.4 Alles Taliban?
4.5 Eskalation in Afghanistan: Das Drama in Zahlen

Teil II: Afghanistan: Meilenstein für die Militarisierung von Politik und Gesellschaft. 46

5. Zivil-militärische Aufstandsbekämpfung: Prototyp für die NATO-Kriege der Zukunft?
5.1 Neo-Kolonialismus und die „Logik“ des Comprehensive Approach
5.2 Afghanistan: Offenbarungseid Zivil-militärischer Aufstandsbekämpfung
5.3 Die Institutionalisierung des Comprehensive Approach

6. Stunde der Stellvertreter – Aufbau lokaler Repressionsorgane
6.1 Eine Polizei zur Aufstandsbekämpfung
6.2 Eine Armee für einen anhaltenden Bürgerkrieg
6.3 Korrupt, brutal, verhasst: Die Sicherheitskräfte und die Bevölkerung
6.4 Den Bürgerkrieg anheizen, die korrupte Regierung bewaffnen
6.5 SSR als NATO-Standardkonzept

7. Afghanistan: Militarisierung Deutschlands
7.1 Armee im Einsatz: Deutschland wird am Hindukusch verteidigt
7.2 Interessen: Neue Ehrlichkeit
7.3 Barbarisierung des Diskurses
7.4 Vernetzte Sicherheit, Aufstandsbekämpfung und Militarisierung der Entwicklungshilfe
7.5 Etikettenschwindel Sparzwang: Bundeswehr-Umbau und Militarisierung der Gesellschaft
7.6 Militärjustiz – Sonderrecht für deutsche Soldaten?
7.7 Militarisierung der Innenpolitik

Teil III: Quo vadis Afghanistan?

8. Bürgerkrieg – Parzellierung – UN-Protektorat?
8.1 Nebelkerze Truppenabzug
8.2 Übergabestrategie in Verantwortung?
8.3 Dauerbürgerkrieg unter westlicher Beaufsichtigung
8.4 Planspiele: UN-Protektorat oder Komplettzerschlagung?

Fazit

Kästen:
Eine kurze Geschichte Afghanistans
Afghanistan und das Völkerrecht
Drohnen & gezielte Tötungen
Aufstandsbekämpfung – Das Vorbild Faluddscha
Auf Konfrontationskurs mit dem humanitären Völkerrecht
Krieg für Frauenrechte
Boom-Branche Drogenanbau

------------

Quelle: Informationsstelle Militarisierung (IMI) e.V. - www.imi-online.de