IMI-Standpunkt 2011/041 – in: Radio dreyeckland, 22.07.2011

Doppelzüngiges Werteverständnis: Zum Sicherheitsabkommen Mexiko BRD


von: Peter Clausing | Veröffentlicht am: 22. Juli 2011

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

Die Regierung der BRD plant ein Sicherheitsabkommen mit Mexiko. Ziel des Abkommens ist der Austausch von Informationen, die operative Zusammenarbeit sowie personelle und materielle Unterstützung. Zudem ist ein Austausch von Fachleuten beabsichtigt, um bei Techniken und Methoden der Kriminalitätsbekämpfung zu kooperieren.

Anlass des geplanten Abkommens ist die seit Jahren ansteigende Gewalt und Kriminalität in Mexiko, die Basis hierfür bildet anscheinend ein gemeinsames geteiltes Werteverständnis. Über das geplante Sicherheitsabkommen, Werte, Menschenrechtsverletzungen und mögliche Alternativen sprachen wir mit Peter Clausing, Beirat der Informationsstelle Militarisierung. Wie auch andere Gruppen und Organisationen in Mexiko und Deutschland übt er harsche Kritik an dem geplanten Sicherheitsabkommen.

Interview mit Peter Clausing (IMI):
http://rdl.de/index.php?option=com_content&view=article&id=13960:doppelzuengigeswerteverstaendniszumsicherheitsabkommenmexikobrdeininterviewmitpeterclausingimi&catid=276

Ähnliche Artikel