IMI-Studie 2010/09 - in: AUSDRUCK (Juni 2010)

Die UN und der neue Militarismus (Teil II)


von: Thomas Mickan | Veröffentlicht am: 14. Juni 2010

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

http://imi-online.de/download/TM-Juni-2010.pdf

Diese Studie betrachtet in einem ersten Schritt die „klassische“ Truppengenerierung bei der UN, in einem zweiten soll SHIRBRIG als ebenso militärisches Gegenmodell für das UN-SoldatInnenstellen zum Gegenstand werden. Zuletzt wird auf die wachsende Rolle der Regionalorganisationen in den „Friedensbemühungen“ der UN geblickt. Es wird sich zeigen, dass die UN nicht nur innerinstitutionell eine zunehmende Militarisierung erfahren haben, sondern sich auch für die Interessen von NATO und EU einspannen lassen. Der Verweis auf ein UN-Mandat als gängige Legitimationsfigur für Kriege und Militäreinsätze ist daher obsolet, da es weder die versprochene Neutralität garantiert, noch den Idealen der UN-Charta entspricht – so Kriege überhaupt legitim sein können.

Die ganze Studie als pdf: http://imi-online.de/download/TM-Juni-2010.pdf

Teil I der Studie findet sich hier: http://www.imi-online.de/2010.php?id=2099

Ähnliche Artikel