IMI-Studie 2010/08 - in: Krisenmanagement: "Sicherheitsarchitektur" im globalen Ausnahmezustand, Tübingen 2010, S. 31-41

Ausbildung und Ausrüstung von Sicherheitskräften in Drittstaaten


von: Jonna Schürkes | Veröffentlicht am: 13. April 2010

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

http://www.imi-online.de/download/JS-KDoku-2009.pdf

In immer größerem Umfang werden in „gescheiterten“ (oder „scheiternden“) Staaten Sicherheitssektorreformen von unterschiedlichen Akteuren – von der UN, über die EU, OECD, Weltbank und einzelnen Staaten – durchgeführt. Sprich: es werden Repressionsorgane aufgebaut, die die Bevölkerung beherrschen sollen und dafür sorgen, dass die Länder oder gar ganze Kontinente wie gewünscht im Rahmen des globalisierten Systems „funktioneren“.

http://www.imi-online.de/download/JS-KDoku-2009.pdf

Ähnliche Artikel