IMI-Studie 2008/07

Sozialabbau und Rekrutierungsstrategien der Bundeswehr


von: Jonna Schürkes / Heiko Humburg / Bundeswehr Wegtreten | Veröffentlicht am: 6. August 2008

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

In Zusammenarbeit mit Bundeswehr Wegtreten und der Informationsstelle Wissenschaft und Frieden hat die IMI soeben das Dossier Nr. 58 der Zeitschrift Wissenschaft und Frieden mit dem Titel „Sozialabbau und Rekrutierungsstrategien der Bundeswehr“ veröffentlicht.

Das Thema „Sozialabbau und Militarisierung“, beschäftigt uns schon seit längerer Zeit. Dabei haben sind wir insbesondere der Frage nachgegangen, wie sich die Bundeswehr die soziale Situation Jugendlicher zu Nutze macht, um an neue Rekruten zu kommen und wie die Arbeitsagenturen dabei mit dem Militär kollaborieren.

Nun haben wir einige der bislang dazu erschienen Texte erweitert, aktualisiert und in einer einheitlichen Publikation veröffentlicht.

Das 20seitige Dossier (A4) kann zum Preis von 2 Euro das Stück (plus Porto) unter imi@imi-online.de bestellt werden oder unter folgender Adresse (mit anderem Layout) heruntergeladen werden:

http://www.imi-online.de/download/Militarisierung-und-Sozialabbau.pdf

Ähnliche Artikel