in: Frankfurter Rundschau 09.11.2002

„Europäisches Sozialforum“

Globalisierungskritiker fordern Auflösung der Nato

von: epd / Frankfurter Rundschau / Dokumentation / Pressebericht | Veröffentlicht am: 12. November 2002

Drucken

Hier finden sich ähnliche Artikel

FLORENZ, 8. November (epd). Im Rahmen der Diskussion um Friedenspolitik forderten Teilnehmer des „Europäischen Sozialforums“ in Florenz eine Auflösung der Nato und warnten vor einer Militarisierung der Europäischen Union. Bei der geplanten „EU-Truppe geht es nicht um Verteidigung, sondern um Angriff“, beklagte Tobias Pflüger von der Tübinger Informationsstelle Militarisierung.

Gleichzeitig bemühten sich Forumsteilnehmer um ein Bündnis zwischen Globalisierungskritikern und traditionellen politischen Kräften. „Die Ethik muss ein Grundwert der Politik sein, und wenn unsere Ethik eine Zukunft haben will, muss sie sich mit der Politik treffen“, erklärte der Sprecher des italienischen Sozialforums, Vittorio Agnoletto.

Die Zahl der Forumsteilnehmer stieg am Freitag auf rund 35 000. Damit wurden die Erwartungen der Organisatoren weit übertroffen. Neben Großversammlungen, Seminaren und Workshops über Neoliberalismus, Krieg und Bürgerrechte geriet das Treffen zunehmend zu einem fröhlichen Happening. Während Sprechchöre mit Slogans wie „Revolution“ erklangen, suchten Globalisierungskritiker aus aller Welt nach gemeinsamen Strategien.

Ähnliche Artikel